Mit dem Teckel auf einer Hundeausstellung

 

Es sieht für den unbedarften Zuschauer so aus, als müsste man bei einer Hundeausstellung nur ein paar Mal im Kreis laufen und ab und zu mal stehen bleiben, aber damit ist es nicht getan. Es geht vielmehr darum den Hund in optimaler Verfassung zu präsentieren und das auf den Punkt genau.

Der Hund muss sich vom Zuchtrichter anfassen lassen, die Zähne (Anzahl u. Fehlstellung) kontrollieren lassen, Rute abtasten und bei Rüden muss kontrolliert werden ob beide Hoden im Skrotum sind.  Es sieht für den Laien vielleicht  so aus als wenn nur nach der Optik bewertet wird. Kriterien wie Brusttiefe, Vorbrust, Proportionen, Kopf, Gangwerk, Winkelungen etc. sind Merkmale die objektiv abrufbar und messbar sind.

Selbstverständlich spielt auch die Tagesform, der Pflegezustand und ganz wichtig das Wesen des Hundes eine entscheidende Rolle bei der Bewertung. Ein Hund der sich ängstlich zeigt oder bei der Zahnkontrolle wo möglich zuschnappt muss damit rechnen disqualifiziert zu werden. Der Zuchtrichter muss also das Verhalten des Hundes in die Bewertung mit einfließen lassen. Ein ängstlicher Hund muss dann auch dementsprechend bewertet werden. 

Es gehört also schon Training dazu einen Hund für Ausstellungen vorzubereiten. Wer einfach mal so ohne Vorbereitung in den Ring geht, darf sich nicht wundern wenn es nichts wird. Selbst ein hervorragender Hund braucht Ringtraining. 

Jede Ausstellung egal ob es sich um eine kleine Zuchtschau oder eine große Internationale Ausstellung mit zum Teil mehreren Tausend Meldungen handelt ist für Hund und Mensch Stress. Der Mensch kann Stress leichter kompensieren als der Hund. Aber gerade dieser Stress ist für eine erfolgreiche Entwicklung des Hundes wichtig. Vorausgesetzt es wird vom Hund positiv erlebt. Frauchen und Herrchen sind dabei, es gibt diverse Leckerchen und als Belohnung für das Laufen im Ring auch noch ein dickes Lob. Gestaltet man den Ausstellungstag positiv für den Hund ist es eine der besten Übungen für sein weiteres Leben.

 

                                                   Wie sieht eine Klasseneinteilung aus?

 

                    Jüngstenklasse :                ab 6 Monate bis maximal 9 Monate - Höchstbewertung vv 1

 

                    Jugendklasse :                   ab 9 Monate bis maximal 18 Monate - Höchstbewertung V 1

 

                    Championklasse :              ab 15 Monate mit qualifiziertem Titel (z.B. Deutscher Champion)

                                                                                                 Höchstbewertung V 1

 

                    Gebrauchshundeklasse : Hunde die eine vom zuständigen Rassezuchtverein vorgegebene

                                                                  Arbeitsprüfung erfolgreich abgelegt haben. Höchstbewertung: V 1                 

                                           

 

                   Offene Klasse :                    ab 15 Monate und für Hunde die keine Startberechtigung für die Champion oder

                                                                  Gebrauchshunde haben. Höchstbewertung V1  

 

                                                        Was bedeuten die einzelnen Bewertungen  ?

 

      Nur in der Jüngstenklasse:            Vielversprechend         (vv)

                                                                  Versprechend                (vs)

                                                                  Wenig versprechend  (wv)

 

      Alle anderen Klassen:                     Vorzüglich             (V)

                                                                 Sehr gut                 (SG)

                                                                 Gut                          (G)

                                                                 Genügend             (Ggd)

                                                                 Nicht genügend  (NGdg)

                                                                 Disqualifiziert       (Disq) 

 

     Anwartschaften:                      CACIB = Certificat d' Aptitude au Championat International de Beaute

                                                         Anwartschaft für den Titel " Internationaler Schönheitschampion"

                                                         wird nur auf internationalen Ausstellungen im In- und Ausland vergeben.

 

 Um das CACIB stechen die mit V 1 bewerteten Hunde aus der Champion-, Offenen-, Zwischen- und     

 Gebrauchshundeklasse. Es kann je Rasse nur ein CACIB vergeben werden.

 Für die Vergabe des Titels " Internationaler Schönheitschampion" braucht der Hund vier FCI- CACIB  

 Anwartschaften, erworben in drei verschiedenen Ländern unter drei verschiedenen Zuchtrichtern. Zwischen dem 

 ersten und viertem gültigem CACIB muss ein zeitlicher Zwischenraum von 12 Monate und einem Tag liegen.   

                                                        

 

                                                         CAC = Certificat d' Aptitude au Championat

                                                         Anwartschaft auf nationale Titel ( z.B. Deutscher Champion)

 

Um das CAC stechen die mit V 1 bewerteten Hunde aus der Zwischen-, Offenen- Champion und Gebrauchshundeklasse.

Es wird je Geschlecht nur ein CAC vergeben. 

Für die Vergabe des Titels "Deutscher Champion DTK" benötigt der Hund sechs gültige CAC unter drei verschieden Zuchtrichtern. Zwischen dem ersten und sechsten CAC muss ein zeitlicher Zwischenraum von 12 Monaten und einem Tag liegen.

 

                                                                         CAC- Jugend

 

In der Jugendklasse wird das CAC - Jugend nach ermessen des Zuchtrichters an den V 1 Hund vergeben.

Für den Titel "Deutscher Jugendchampion DTK" benötigt der Hund vier CAC-Jugend Anwartschaften unter drei verschieden Zuchtrichtern. Die Anwartschaften müssen bis zum vollendeten 18. Lebensmonat errungen sein.

 

Für den Titel "Deutscher Jugendchampion VDH" benötigt der Hund drei CAC- Jugend Anwartschaften, davon zwei auf internationalen oder nationalen Ausstellungen plus eine von einer Spezial- oder Landessiegerausstellung unter drei verschiedenen Zuchtrichtern. Die Anwartschaften müssen bis zum vollendeten 18. Lebensmonat errungen sein.

 

 

                                                                     Abkürzungen - Schönheitstitel

 

BJS                                     Bundesjugendsieger VDH

 

BS                                       Bundessieger VDH

 

DtCh                                   Deutscher Champion - Klub  

 

DtCh VDH                          Deutscher Champion VDH

 

DJCh                                  Deutscher Jugendchampion -Klub

 

DJCh  VDH                        Deutscher Jugendchampion VDH

 

DtVCh                                 Deutscher Veteranenchampion - Klub ( ab dem 8. Lebensjahr)

 

DtVCh                                 Deutscher Veteranenchampion VDH

 

EJS                                     Europajugendsieger VDH

 

ES                                       Europasieger VDH

 

ISchCh                               Internationaler Schönheitschampion

 

JS-DTK                              Jahressieger DTK  

 

JJS - DTK                          Jugendjahressieger DTK

 

KS - DTK                            Klubsieger  DTK

 

KJS - DTK                          Klubjugendsieger DTK

 

LS                                        Landessieger

 

LJS                                     Landesjugendsieger

 

WS                                      Weltsieger

 

WJS                                    Weltjugendsieger

 

WUT - WS                          Weltunion Teckel (WUT) Weltsieger

 

WUT - WJS                        Weltunion Teckel (WUT) Weltjugendsieger

 

WUT- Champion              Weltunion - Champion

 

WUT - JCH                       Weltunion - Jugendchampion